Die Phasen einer Trennung

Die Phasen einer Trennung

Die Phasen einer Trennung – Jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen, seinem Wesen und seiner Ausstrahlung. Keine Beziehung gleicht der anderen bis ins Detail. Daher ist auch jede Trennung anders und hat eine ganz eigene Geschichte.

Der Ablauf einer Trennung ist jedoch immer gleich und gliedert sich in Phasen. Jede Frau, die sich gerade in einer Trennung befindet, findet sich in einer dieser Phasen wieder. Die Dauer der Phasen einer Trennung kann ganz unterschiedlich sein. Es kann sein, dass Du Dich auch mal zurück bewegst und eine Phase noch mal durchläufst!

Die gute Verarbeitung einer Trennung ist vor allem auch im Hinblick darauf wichtig, dass jeder Mensch mehrer Trennungen im Leben zu verarbeiten hat. Craig Morris, der Leiter einer Studie der Universität von Binghamton und des Universitätscolleges von London zum Thema Trennung schreibt, dass jeder Mensch bis zum Alter von 30 Jahren durchschnittlich drei Trennungen durchlebt.

PHASE 1: Du bist geschockt!

Dein Partner hat einen Vorsprung weil er sich vermutlich schon wochen- oder monatelang mit diesem Thema auseinandergesetzt hat. Jetzt zieht er den Schlussstrich und Du stehst vor vollendeten Tatsachen. Zuerst denkst Du das ist ein Scherz oder Du hast Dich verhört. Aber nein! Er hat das wirklich gesagt und auch so gemeint!

Die Welt bleibt stehen! Du bist im Schockzustand! Noch Jahre später wirst Du genau wissen, wo Du in dem Moment warst und wie der Wortwechsel war! Du bist wie eingefroren und reagierst ganz langsam. Es kann sein, dass Du weder essen noch schlafen kannst und Dich kraftlos fühlst.

Hier ist wirklich Handlungsbedarf gegeben wenn Du Kinder hast, um die Du Dich kümmern musst. Schöpfe Deine Ressourcen voll aus damit es Deinen Kindern gut geht. Kindermädchen, Mutter, Freundinnen – in dieser Phase brauchst Du sie ganz dringend damit das Leben funktioniert.

PHASE 2: Du willst das nicht wahrhaben!

Nach dem Schock kommt das Verleugnen. “Das ist nur ein Alptraum!”, “Er überlegt es sich ganz schnell wieder anders!”, “Ich erzähle das jetzt niemanden weil in ein paar Tagen steht er wieder mit Blumen vor mir!” Gedanke wie diese kennst Du nur zu gut und sie begleiten Dich den ganzen Tag.

Du kannst keinen klaren Gedanken fassen und lässt dein Handy nicht aus den Augen. Die sozialen Netzwerke von Deinem Expartner und seinen Freunden werden von Dir gecheckt damit Du nichts verpasst. Du bist mit Freunden unterwegs – natürlich genau so gestylt, wie der das gerne mag – und hoffst, ihn zu treffen. Unbedingt möchtest Du Kontakt zu Deinem Ex herstellen. Wenn eine Nachricht von ihm kommt, interpretierst Du die Gefühle hinein, die Du brauchst um an einen Neubeginn glauben zu können.

PHASE 3: Du bist zornig und wütend!

Diese Phase hat einen wirklichen Pluspunkt weil Zorn und Wut Dich mit Kraft und Energie versorgen. Wenn diese Gefühle durch Deinen Organismus rauschen, fühlst Du Dich stark und hast viel Kraft. Das ist die Zeit, in der Du die letzten Sachen von Deinem Ex packst oder sie gleich aus dem Fenster wirfst! Vermutlich aber mit dem Wunsch, dass er einsieht wie unfair er Dich behandelt hat und Dich auf Knien um Vergebung bittet.

In dieser Phase der Trennung schmiedest Du Rachepläne und hast viele gute Ideen um Deinen Expartner so richtig zu treffen. Es ist jetzt wichtig, dass Du die Eigen- und Fremdverletzungen so gering wie möglich hälst. Vorsicht auch mit Nachrichten an den Ex! Die sind mit ein wenig Abstand betrachtet meistens zu heftig ausgefallen.

Aber in dieser Phase bist Du das Opfer und Du wehrst Dich gegen diese ungerechte Behandlung, die Du einfach nicht verdienst hast.

PHASE 4: Du kämpfst um die Beziehung!

Nach der Überwindung der Opferrolle, wirst Du aktiv und beginnst um die Beziehung zu kämpfen. Es ist wieder möglich, dass Dein Expartner und Du gemeinsam ein vernünftiges Gespräch führt. Und das nährt die Hoffnung, dass es doch noch eine romantische Fortsetzung geben kann.

Negative Aspekte der Beziehung treten in den Hintergrund. Du romantisierst Deinen Expartner und die Beziehung und willst unbedingt in Dein altes Leben zurück. Das ist die Zeit der großen Geschenke, Zugeständnisse und Angebote. Alles was Dein Expartner sich von Dir wünscht, ist natürlich möglich. Du gibst wirklich alles!

PHASE 5: Du bist traurig und depressiv!

Und irgendwann erkennst Du, dass das Kämpfen keinen Sinn hat weil diese Beziehung keine Beziehung mehr ist. Die Trennung ist endgültig! Eine Welle der Trauer erschlägt Dich förmlich. Dir wird bewusst, was Du alles verlierst. Dein Leben wird sich vielleicht komplett ändern. Wenn ihr Kinder habt, bist Du ab jetzt als Alleinerzieherin für sie verantwortlich. Eventuell musst Du aus der Wohnung oder dem Haus ausziehen. Ein Teil des Freundeskreises fällt weg. Viele kleine Gewohnheiten und Rituale, die Du mit Deinem Partner geteilt hast, gibt es ab sofort nicht mehr.

Die Frage nach dem “Warum?”, ist omnipräsent. Du suchst nach Gründen, die Dich die Entscheidung Deines Partners verstehen lassen. Verzweiflung und Trauer machen sich breit und Du musst ständig weinen. Gib Dir genug Zeit dafür! Lass es zu, dass Du sehr traurig bist und weinen musst.

Tränen reinigen Dein Herz und Deine Seele. Während Du weinst, werden Glückshormone wie Endorphine und beruhigende sowie schmerzstillende Substanzen freigesetzt. Weinen hat einige positive Effekte auf unsere Psyche, beispielsweise wird das Stresshormon Cortisol weggeschwemmt.

Und so hilft Dir das Weinen durch diese Phase hindurch zu kommen! Halte unbedingt Kontakt zu Deinen Freunden und unternimm etwas mit Ihnen.

PHASE 6: Du akzeptierst die Trennung!

Du wirst ganz klar und akzeptierst die Trennung. Das Tal der Tränen liegt hinter Dir und es geht endlich wieder spürbar aufwärts. Das Leben wird leichter und macht Spaß, sodass Du mehr Energie bekommst und wieder gerne unter Menschen bist.

Deine Gedanken schweifen nicht mehr ständig in Richtung Expartner ab weil Du Deine Mitte schön langsam wieder spüren kannst. So wie Du bist, bist Du richtig und das respektierst Du jetzt auch. Du fühlst Dich gut und konzentrierst Dich wieder auf Dich und Deine Bedürfnisse.

In dieser Phase kannst Du Deinen Expartner loslassen. Ihr seid zwei eigenständige Wesen mit eigenem Leben. Dein Expartner wird immer Teil Deines Lebens bleiben. Er hat eine wesentlich Anteil daran, wer Du heute bist. Das solltest Du jetzt wertschätzen.

Es gibt einige Rituale und Übungen, die Dich beim Loslasse unterstützen können. Ich kann Dir hier meine kostenfreie medidative Trance zum Thema “Loslassen” ans Herz legen.

PHASE 7: Du orientierest Dich neu!

Diese Beziehung liegt definitiv hinter Dir. Es ist Zeit in die Zukunft zu blicken. Du hast wieder Energie und startest durch. Das Leben ist schön. Du hast wieder Augen für andere Partner und bist bereit Dich nach einer neuen Liebe umzusehen.

Irgendwann hier ist der richtige Zeitpunkt um noch einmal die ganze Beziehung, das Ende sowie die Phasen der Trennung zu reflektieren! Und die Weichen für Deine Zukunft zu stellen!

Diese Fragen und Gedanken können Dich dabei unterstützen: 

  1. Nichts im Leben geschieht ohne Grund. 
  2. Begegne Deinem Expartner in Gedanken und bedanke Dich dafür, dass er einen Teil Deines Weges mit Dir gegangen ist.
  3. Was hast Du in dieser Beziehung über Dich gelernt?
  4. War diese Beziehung ideal für Dich oder möchtest Du eine andere Qualität der Beziehung in Deinem heutigen Leben?
  5. Wie kam es zur Trennung? Was war der Hintergrund dafür? Welche Anteile daran schreibst Du Dir selbst zu? 
  6. Was lernst Du aus dieser beendeten Beziehung für Deine nächste Beziehung?  
  7. Dein Partner war ein Wegbegleiter um Dich noch einen Schritt weiter heran zur besten Version Deiner Selbst zu bringen. 
  8. Welches Wachstum hast Du als Person durch diese Erfahrungen gemacht? 
  9. Fühlst Du Dich vollständig oder brauchst Du einen Partner um „ganz“ zu sein? 
  10. Bist Du der Steuermann in Deinem Leben oder lässt Du Dich gerne von Deinem Partner lenken?
  11. Kann es sein, dass diese Trennung notwendig war um Platz für etwas Neues, Besseres zu schaffen? 

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on pinterest
Auf Pinterest teilen
Share on whatsapp
Auf WhatsApp teilen

Anka Bergmann